Frauen posen

Wie hat Pëll auf Twitter so schön geschrieben: „Wie sehen unbearbeitete, nicht an Anorexie leidende Frauen aus, wenn sie in Modestellungen posieren?“ So:

Eine wirklich tolle Arbeit von Yolanda Domínguez.

Advertisements

Pausenpause mit Advanced Style

So, das waren jetzt zwei Wochen ungewollte Pause – es folgen zwei Wochen gewollte Pause. Habt also noch ein wenig Geduld.

Ihr könnt Euch die Zeit mit der Seite Advanced Style vertreiben und danach wisst Ihr, dass alte Menschen nicht immer in beige gekleidet sein müssen und es besteht auch kein Zwang zu lilanen Haaren!

Das Gesicht des Tages: Erik

Ich staunte nicht schlecht, als ich A-FACE-A-DAY entdeckte – ein Projekt eines Wiener Illustrators, der wie ich, jeden Tag einen Menschen zeichnet – oder um genauer zu sein einen Kopf. Erik zum Beispiel.

A FACE A DAY: Erik

Zu den großartigen Zeichnungen gibt es noch kleine Geschichten im Twitterstil – liebevoll von Hand geschrieben.

Paareprojekt

Nadine Preiß und Damian Zimmermann sind ein Paar und haben ein interessantes Projekt gestartet: Sie fotografieren Paare – 200 sollen es am Ende des Jahres sein. Über den Fortschritt des Projektes „Paare – Menschenbilder aus der Bundesrepublik Deutschland zu Beginn des 21. Jahrhunderts“ berichten sie auf der dazugehörigen Seite und zeigen schon ein paar Bilder.

Ideengeber war ein Projekt von Beate und Heinz Rose  im Jahr 1971. Ein paar Bilder davon sind auch zu sehen, die ich unbedingt empfehlen möchte – sieht man doch schön, wie sich die Zeiten ändern.

296. Mensch

Der Mann sollte eigentlich schon am Wochenende erscheinen, da gab’s irgendwie Probleme. Jetzt reiche ich ihn nach und verabschiede mich in eine kleine Pause.

Mann mit grauer Schiebermütze

Damit Euch derweil nicht langweilig wird, möchte ich Euch die Chronicartoons von Andreas Eikenroth empfehlen, der ein Jahr lang täglich einen Cartoon zu einem historischen Ereignis  gezeichnet hat – das ist natürlich auch im Rückblick lesenswert.

289. Mensch

Es gibt eine App für das iPhone, die heißt Brushes und mit der kann man malen und zeichnen – oder es zunächst versuchen. Ich übe nur sehr sporadisch, aber gestern war es mal wieder soweit (passenderweise auf dem Weg zum Illustratorenstammtisch).

Frau mit rosa Kopftuch

Mehr von diesem Beitrag lesen

Meer Links

… und wieder wird es hier ein paar Tage keine Menschen geben – genau gesagt neun Tage. Wenigstens. In dieser Zeit werde ich mir eine steife Brise um die Ohren wehen lassen.

Ich mache eine Strandwanderung.Aber Ihr sollt Euch derzeit natürlich nicht langweilen, weshalb ich am rechten Seitenrand jetzt auf lesenswerte Blogs von Freunden und Kollegen hinweisen möchte. Nichts Alltägliches und nicht alltäglich.

Wer trotzdem auf seinen Menschen am Tag nicht verzichten will, der sollte sich Hannoverliebt anschauen. Hier gibt’s ihn oftmals sogar im Doppelpack, denn die beiden Fotografen Evangeline Cooper und  Sebastian Gerhard ziehen durch Hannovers Straßen und fotografieren einen – manchmal sogar denselben – Menschen. Die zwei mitunter sehr unterschiedlichen Portraits sind auf jeden Fall sehenswert.

101 men

Ich möchte mal auf die großartige Serie von Sofia Wraber und Nanna Kreutzmann hinweisen, die 101 Männer fotografierten. Die Männer sind ganz unterschiedlich alt. Der jüngste ist 0 und der älteste 100 – es ist beeindruckend, was für eine Entwicklung der Mensch so im Laufe seines Lebens durchmacht. Grund genug für eigene Spekulationen.

Ich mit 100 auf einem alten Stuhl und natürlich dem roten Eastpack-Rucksack in Reichweite.

Zugegebenermaßen kein schöner Anblick. Natürlich spielt die Hoffnung mit, dass ich abseits meiner ausgedehnten Mittagsschläfchen mit 100 Jahren immer noch zeichnen kann, dass es weiterhin Birkenstocksandalen gibt und dass Eastpack nach wie vor rote Rucksäcke herstellt.

Schneller Leben

Spiegel Online hat sie (wieder) ausgegraben – Ein-Tag-ein-Mensch-Projekte der anderen Art. Von Noah gibt es auch eine Webseite, die noch weit über das Video hinausgeht!

Eine Millionen Giraffen.

Weitere 1005127 Giraffen gibt es auf onemilliongiraffes.com zu sehen …

Leider habe ich erst jetzt von dieser schrägen Wette erfahren – @corvus_albus hat auf Twitter das Buch angepriesen. Agatha (Bild oben) kommt also etwas zu spät.